Der fotografische Reiz liegt auch im verästelten Detail

Es müssen nicht immer Ehrenmal oder Hafen sein, die in Laboe jederzeit gelungene Fotos garantieren: Denn die Schönheit des Ostseebades präsentiert sich an vielen Stellen im Detail. Ins rechte Licht gerückt erinnern die Bäume an der Strandpromenade mit ihrem Beschnitt an abstrakte Skulpturen oder Scherenschnitte. Allerdings sollten ambitionierte Hobby-Fotografen die genau richtige Zeit und das passende Wetter abwarten. Denn beim üblichen Schmuddel-Wetter sehen die Bäume aus wie lustig beschnittene Bäume vor grauem Hintergrund. Natürlich werden auch Hafenumfeld und Rosengarten sich in diesem Jahr von ihrer fotogensten Seite präsentieren – insbesondere, wenn im Rosengarten die namensgebenden Königinnen der Blumen blühen. Gemeinde und Tourismusbetrieb haben bereits angekündigt, dass es in diesem Jahr wieder den beliebten Laboe-Fotowettbewerb geben wird. Der soll zwar themengebunden sein, was Kamera-Künstler aber nicht davon abhalten sollte, sich schon mal auf die Motiv-Pirsch zu machen. Denn vom U-Boot mit Ehrenmal über eine malerische Hafenansicht und vorüberfahrende Mega-Kreuzfahrtschiffe bis zur startenden Möwe oder eben den besonderen Laboer Details hat das Ostseebad viele, auch überraschende Ansichten zu bieten, die es lohnen, für die Nachwelt festgehalten zu werden. Die Teilnahmebedingungen für den Fotowettbewerb werden rechtzeitig bekannt gegeben. Text/Foto Stoltenberg

Quelle: Probsteier Herold

Zurück