Leuchtbuchstaben weisen den Weg zum Infozentrum

Seit Kurzem lässt der Leuchtschriftzug keinen Zweifel über die Nutzung des neuen Anbaus am Rettungsschuppen: Die Seenotretter auf dem Seenotkreuzer bekommen Gesellschaft von den Seenotrettern vom Infozentrum Nord. Foto Stoltenberg

Laboe (pst) Ein wortwörtlicher Lichtblick erwartet die Besucher neuerdings am Hafen. Denn am neuen Infozentrum Nord erstrahlt der Schriftzug „Die Seenotretter“. Der schaltet sich immer ein, wenn es dunkel wird und wieder ab, sobald die Sonne über Laboe aufgeht.

Derzeit ist das Team vom Infozentrum Nord damit beschäftigt, vom Gewerbegebiet in den An- und Einbau im Rettungsschuppen am Hafen umzuziehen. Von hier aus werden künftig diverse Aktionen koordiniert. Durch die neuen Räumlichkeiten ist es auch möglich, dass Rolf Wannags künftig mit seinen beliebten Filmvorträgen von der Lesehalle in das neue Infozentrum umzieht. Am Freitag, 20. März, feiert das Infozentrum Nord am Hafen dann offizielle Eröffnung. Von 14 bis 17 Uhr haben Laboer und Laboe-Besucher dann Gelegenheit, sich die neuen Räumlichkeiten anzuschauen und sich von den Mitarbeitern herumführen zu lassen. Und auch für den 2. Mai, zur Einweihung des Hafenumfelds und Rosengartens, haben sich die Seenotretter Einiges einfallen lassen. Ein weiterer Seenotkreuzer gesellt sich zur „Berlin“ ans „Laboer Sofa“. Eine Rettungsübung im Hafen gehört genauso zu den Aktionen wie das „Open Ship“ auf der „Berlin“. Die „Berlin“ wird vor dem Hafen eine Feuerlöschübung zeigen. Im Infozentrum Nord werden Filme gezeigt und Fragen beantwortet. Und zum besonderen Anlass konnten die Seenotretter auch die Modellbauer gewinnen. Am kleinen Becken haben Kinder Gelegenheit, schon mal mit dem kleinen Seenotkreuzer ihr Kinder Vormannspatent zu machen. Und auch der Seenotkreuzer „Berlin“ ist wieder zurück an seinem Stammplatz im Laboer Hafen, nachdem er einige Monate lang auf der Werft grundüberholt wurde. In der Zeit ihrer Abwesenheit wurde die „Berlin“ vom Seenotkreuzer „Hannes Glogner“ vertreten. Damit haben Hobby-Fotografen wieder Gelegenheit, das typische Hafenbild mit dem „original“ Laboer Seenotkreuzer zu machen.

Quelle: Probsteier Herold

Zurück