Bürgermeister mit hoher Kompetenz

Walter Riecken (SPD) war seit 2013 ehrenamtlicher Bürgermeister in Laboe. Foto:Schmidt

Laboe. Walter Riecken ist tot. Jäh wurde er im Alter von 62 Jahren aus der Mitte des Lebens und des kommunalpolitischen Alltags gerissen. Seit über 40 Jahren war er Mitglied der SPD, engagierte sich in der SPD-Fraktion des Kreistages, war von 1992 bis 1999 hauptamtlicher Bürgermeister der Stadt Preetz und prägte seit September 2004 in der Laboer Gemeindevertretung die Ortsentwicklung mit. Unter anderem führte er zeitweise den Vorsitz im Werkausschuss. Er war es dann auch, der im Oktober 2013 in die erste Reihe trat, als der gewählte hauptamtliche Bürgermeister Michael Meggle von den Grünen wenige Tage nach seiner Wahl das Handtuch warf und in Laboe Ratlosigkeit hinterließ. Riecken engagierte sich fortan in vorderster Front für seinen Ort, obwohl seine Lebensplanung anders ausgesehen hatte. Seither lenkte er als ehrenamtlicher Bürgermeister und Werkleiter mit hoher Sachkompetenz, Ruhe und Integrationsfähigkeit die kommunalpolitischen Geschicke im Ostseebad Laboe. Die Umsetzung der Pläne für das neue Hafenumfeld trägt maßgeblich seine Handschrift. asc

Quelle: Kieler Nachrichten

Zurück