Keine Einladung an Kieler Bäder

 

LABOE. Mit Unverständnis und großer Enttäuschung hat der Förderverein Hallenbad Laboe darauf reagiert, dass die Gemeindevertretung offenbar kein Interesse an einem Kontakt mit Kiel zur Zukunft der Meerwasserschwimmhalle hat. Wie berichtet, hatte der Verein im Januar nach ersten Sondierungen mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden der Kieler Bäder GmbH, Torsten Stagars, Gespräche vorgeschlagen. Stagars wie auch Oberbürgermeister Ulf Kämpfer hatten von einem möglichen Bäderdreieck Schilksee-Hörn-Laboe gesprochen, aber betont, die Initiative zu einer möglichen Kooperation müsse von Laboe ausgehen. Nachdem die Gemeinde nichts unternahm, stellte die GAL Fraktion jetzt in der Gemeindevertretung den Antrag, Vertreter der Kieler Bäder zur nächsten Sitzung nach Laboe einzuladen. Dieser Antrag wurde am Mittwochabend mit 15 zu sechs Stimmen abgelehnt. chr 

Quelle: Kieler Nachrichten

 

Zurück