Im Reich der Meerjungfrauen

Das Meerjungfrauenschwimmen in der Laboer Schwimmhalle ist der Renner bei den Mädchen. Amy Fey (von rechts), Hannah Scharf und Amira Eichhorn tragen für das Fotoshooting auch die Krone, ebenso wie Milana Eichhorn (hinten) und Janne Kobarg

Laboe. Arielle, die Meerjungfrau, oder die Jugendserie H2O hat offenbar einen echten Boom ausgelöst. Einmal in die Rolle einer Meerjungfrau schlüpfen – diesen Wunsch erfüllt Lydia Bous, Bäderfachangestellte in der Meerwasserschwimmhalle Laboe. Das Meerjungfrauenschwimmen entwickelte sich zum Renner. Sie haben sich schon etwas warm geschwommen, bevor es los geht. Amy Fey aus Probsteierhagen, Janne Kobarg und Hannah Scharf aus Schönkirchen, Amira und Milana Eichhorn sowie Linea Taute aus Laboe stehen gespannt am Beckenrand und hören der Schwimmmeisterin Lydia Bous aufmerksam zu. Die hat bereits die schillernd bunten Anzüge mit den eingenähten Monoflossen bereitgelegt und erklärt, wie die Mädchen am einfachsten in die enge Haut schlüpfen können. Eingearbeitet sind auch Füßlinge, die den Halt an der Flosse erleichtern sollen. Die Schwimmbrille ist ein Muss. Dann geht’s ins Becken, die Dauerschwimmbahn gehört den Meerjungfrauen. Ein kräftiger Flossenklatsch dient nicht nur der Begrüßung, sondern vor allem dem Gefühl für den ungewohnten Bewegungsablauf. Lydia Bous gibt Anregungen und schnell merken die Mädchen, wie anstrengend das Meerjungfrauen-Dasein ist. In einer Schwimmpause gibt’s ein Fotoshooting mit Kronen, die Bilder gibt’s als Erinnerung für zu Hause. „Anstrengend, aber schön“, sind sich die Meerjungfrauen auf Zeit nach 90 Minuten einig. Vor einem Jahr hatte Lydia Bous die Idee für dieses Angebot. Sie recherchierte, schrieb ein Konzept und stieß auf offene Ohren. Teilweise nähte sie die Anzüge selbst, kreierte die Kronen für das Fotoshooting. „Es war einfach so eine Herzenssache. Ich habe im Internet recherchiert und gesehen, dass es die Nachfrage gibt, aber in unserer Region weit und breit kein solches Angebot“, erzählt Bous. Sie freut sich über die große Nachfrage, und ihr Terminkalender ist gut gefüllt. Für das Meerjungfrauenschwimmen stehen sieben Plätze pro Durchgang zur Verfügung. Voraussetzung ist das Schwimmabzeichen in Bronze. Termine: sonnabends, von 12 Uhr bis 13.30 Uhr, für Besucher im Alter von acht bis 14 Jahren. Sondertermine für Kindergeburtstage und Ähnliches sind möglich. Anmeldung: Tel. 04343/1249.
Quelle: Kieler Nachrichten

Zurück