Luther, Bach und Buxtehude

Laboer Orgelsommer lockt mit hochkarätigen Konzerten – Mit dabei: ein Murnau-Stummfilm

 

Der Laboer Orgelsommer steht vor der Tür und mit ihm viele spannende Musikveranstaltungen in der Laboer Anker-Gottes-Kirche. Kantor Eckhard Broxtermann ist es auch in diesem Jahr gelungen, namhafte Organisten und Künstler zu gewinnen, die für viel Abwechslung und hochkarätigen Hörgenuss sorgen. Im Mittelpunkt der drei Monate währenden Veranstaltungsreihe vom 3. Juni bis 26. August, steht im Jubiläumsjahr der Reformation Martin Luther. Fester Programmpunkt sind die halbstündigen Orgelmatineen an jedem Dienstag, 11 Uhr, die von verschiedenen Organisten gestaltet werden. Den Auftakt bestreiten Olga Persits an der Orgel und Constanze Berger (Sopran) mit der Kantorei Laboe unter der Leitung von Eckard Broxtermann mit dem Eröffnungskonzert am 3. Juni, 18.10 Uhr, unter dem Motto „Bach und Buxtehude“. Die harmonische Verbindung von „Oboe und Orgel“ stellen Karla Schroeter (Barock- Oboe) und Willi Kronberg (Orgel) am 17. Juni, 20 Uhr, unter Beweis. Dann heißt es „mit Martin Luther durch das Kirchenjahr“. In der bisher stark frequentierten Rubrik „Orgel für Kinder“ erzählen Maike Enterich, begleitet von Eckhard Broxtermann, am Donnerstag, 13. Juli, 16 Uhr, die Geschichte vom „kleinen Martin zum großen Luther“. Damit werden Kinder ab einem Alter von fünf Jahren angesprochen. Am Donnerstag, 13. Juli, 19 Uhr, bietet der Orgelsommer ein „offenes Singen“ für Jung und Alt mit bekannten und neuen Abendliedern. Eine besondere Rarität gibt es am Freitag, 11. August. Dann nämlich steht nicht der Reformator, sondern seine Ehefrau Katharina von Bora im Fokus. Maike Enterich wird Tischreden der Dame vortragen, Broxtermann improvisiert dazu Lieder Luthers. Ein Höhepunkt ist auch das Konzert „Orgel und Stummfilm“ am Mittwoch, 16. August, 21 Uhr. Auf der Leinwand wird „Faust – eine deutsche Volkssage“ zu sehen sein, Matthias Rehfeldt improvisiert an der Seifert-Orgel zu dem Stummfilm von Friedrich-Wilhelm Murnau aus dem Jahre 1926. Zum Abschluss am Sonnabend, 26. August, 20 Uhr, wird Bariton Jan Westendorf Lieder und Arien von Mendelssohn-Bartholdy, Brahms und Dvorak singen. Der Laboer Orgelsommer sei inzwischen zum festen Programmpunkt der Gemeinde Ostseebad Laboe geworden, sagt Eckhard Broxtermann. Denn nicht nur Urlaubsgäste, sondern vor allem viele Einheimische aus der Region nutzten die Veranstaltungen nicht nur als Musikerlebnis, sondern auch als Treffpunkt. Der Eintritt zu allen Konzerten und Matineen ist kostenfrei, eine Spende wird gern entgegen genommen. Von Asc Quelle: Kieler Nachrichten  

 

Zurück