Weihnachtsspende: Löschzug erfüllt Wünsche schwerkranker Kinder

Der Löschzug Gefahrgut war angetreten, um Uschi Wieck einen symbolischen Scheck zu überreichen. Und die weiß auch schon genau, wie man die 465 Euro freudebringend investieren kann. Foto Stoltenberg

 

Laboe/Kreis Plön (pst) Das fragten sich auch die rund 40 Teilnehmer der Weihnachtsfeier des Löschzugs Gefahrgut des Kreises Plön und beschlossen, schwerkranken Kindern eine festliche Freude zu bereiten. Die Idee, Weihnachten zu feiern und gleichzeitig Gutes zu tun, stammt von Nico Meller. Der machte den Vorschlag, im Rahmen der Weihnachtsfeier des Löschzugs kleine Spiele zu veranstalten und dabei Geldpreise auszuloben. Die Idee stieß bei seinen Kameraden und -innen sofort auf Gegenliebe. Es wurde so fleißig gespielt, dass schließlich ein stattlicher Betrag zusammenkam. Mit einer Abrundung, die noch dazu kam, sammelten die Mitglieder des Löschzugs Gefahrgut insgesamt 365 Euro. Und wer wüsste es besser als Uschi Wieck, wem man mit der Summe eine Riesenfreude machen kann? Uschi Wieck, die sich schon seit vielen Jahren für krebskranke Kinder engagiert und dafür gerade ausgezeichnet wurde, hatte auch schon eine kleine Patientin im Sinn. Die ist neun Jahre alt, an Krebs erkrankt und hat wie jedes andere Kind einige Wünsche, die ihr jetzt mit der Spende erfüllt werden können. Jetzt nahm Uschi Wieck einen symbolischen Scheck entgegen, der ihr vom Löschzug Gefahrgut am Laboer Feuerwehrgerätehaus überreicht wurde. Und weil die Teilnehmer der Weihnachtsfeier begeistert darüber waren, dass man mit wenig Aufwand eine Riesenfreude machen kann, könnten sie es sich vorstellen, die weihnachtliche Spende zur Tradition werden zu lassen, weil es noch viele kranke Kinder gibt, denen man Wünsche erfüllen kann. 

 

Zurück