Grundschüler setzen die Segel

 

LABOE. Die Mitglieder des Laboer Segelvereins Ole Schippn Laboe (OSL) zogen in ihrer Jahresversammlung eine durchweg positive Bilanz. Ein Bild von der Vielschichtigkeit der Arbeit bei OSL machte sich auch der künftige Laboer Bürgermeister Heiko Voß, der am 1. Juni sein Amt antritt. Ein besonderer Schwerpunkt ist die Kinder- und Jugendarbeit des Vereins. Zum 18. Mal in Folge veranstalteten die Aktiven von OSL den „De Albertha-Kindertörn“ in Zusammenarbeit mit der Laboer Grundschule. Rund 40 Schüler fahren jährlich mit dem Segelschiff auf einen dreitägigen Törn, legen selbst Hand an und erleben die Teamarbeit auf See. Für diese besondere Form der Jugendförderung erhielt der Verein im vergangenen Jahr den Bürgerpreis der Gemeinde Ostseebad Laboe. Außerdem gelang es den aktiven Vereinsmitgliedern, Zuschüsse und Spenden einzuwerben. So sei mittlerweile das Projekt auch in diesem Jahr gesichert, kündigte der Vereinsvorsitzende Jens Zywitza an. Ein Garant bei maritimen Veranstaltungen im Ostseebad ist der vereinseigene Shanty-Chor. Auch in diesem Jahr beteiligen sich die Sänger, dann in neuer Vereinskleidung, an vielen Veranstaltungen. Ein weiterer Schwerpunkt der Vereinsmitglieder ist die Restaurierung alter Schiffe. So treffen sich wöchentlich die „Bootsbauer“ in ihrer Werkstatt neben dem Vereinsheim. asc 

Quelle. Kieler Nachrichten

 

Zurück