Michael Meggle ist neuer Bürgervorsteher

Michael Meggle (Grüne) hat vor allem repräsentative Aufgaben. So leitet er die Sitzungen der Gemeindevertretung

Laboe. Das Ostseebad Laboe hat mit Heiko Voß (parteilos) nach langer Zeit wieder einen hauptamtlichen Bürgermeister. Das hat zur Folge, dass es in der Gemeinde auch wieder einen ehrenamtlichen Bürgervorsteher gibt. Die Laboer Gemeindevertreter wählten mehrheitlich Michael Meggle (Grüne) in das Amt. Michael Meggle war 2013 kurzzeitig der erste grüne Bürgermeister im Kreis Plön, der hauptamtlich gewählt worden war, hatte aber nach wenigen Wochen das Handtuch geworfen. Seither engagiert er sich im Vorstand der Grünen und in der Fraktion. Sechs der 17 Vertreter stimmten gegen den Kandidaten. Die Wahl erfolgte nicht wie sonst in Laboe üblich geheim, sondern in offener Abstimmung, was Meggle als Zeichen für „mehr Offenheit und guten Stil“ in der politischen Arbeit wertete. Einstimmig wurden seine Stellvertreter gewählt. Erster Stellvertreter des Bürgervorstehers wurde Jan Plagmann (LWG), zweite Stellvertreterin Margret Diekötter (CDU). Zum ersten Stellvertreter des Bürgermeisters wurde mit einer Gegenstimme Marc Wenzel (Grüne) bestimmt. Er war 2018 als ehrenamtlicher Bürgermeister angetreten mit der Maßgabe, die Gemeinde wieder zum Hauptamt zurückzuführen. Für sein Engagement erhielt er Applaus und Dankesworte. Zweite Stellvertreterin wurde (bei zwei Gegenstimmen) Annette Kleinfeld (LWG), dritter Stellvertreter des Bürgermeisters wurde einstimmig Günther Petrowski (CDU). Er war einer der beiden unterlegenen Kandidaten in der Bürgermeisterwahl. Die erste Sitzung der Gemeindevertreter in neuer Struktur ist für den 19. Juni geplant. Ein Thema, soviel wurde in der Sitzung deutlich, wird erneut die Kritik der Anwohner der Parkstraße an dem Beschluss sein, dort Parkautomaten aufzustellen. asc

Quelle: Kieler Nachrichten

 

Zurück