Gemeinsam auf neuen Wegen in die Zukunft

Pastor Daniel Kuhl tritt zum 1. Dezember seinen seelsorgerischen Dienst in der Anker-Gottes-Kirchengemeinde an. Foto: Astrid Schmidt

Die Zeit ohne festen Pastor in der Anker-Gottes-Kirchengemeinde Laboe ist vorüber. Daniel Kuhl wird sich am vierten Advent der Gemeinde als neuer Mann auf der Kanzel mit einem Einführungsgottesdienst vorstellen. Der 36-Jährige sieht seine Arbeit nicht nur in der Kirche, sondern in der gesamten Gemeinde. „Kirche funktioniert nicht ohne das Dorf“, sagte er im Gespräch mit der Presse. Daniel Kuhl ist verheiratet, hat zwei Kinder im Kindergartenalter, spielt Posaune und liebt das Radfahren und den Wassersport. Laboe ist seine zweite Pfarrstelle. Zuvor sammelte er Erfahrungen in Neumühlen-Dietrichsdorf, befasste sich vor allem mit der Verbesserung von Öffentlichkeitsarbeit, trieb die Homepage und den Facebook-Auftritt voran. Einer seiner Schwerpunkte: Kinder- und Jugendarbeit. Mit besonderen Projekten im Rahmen des Konfirmandenunterrichts oder auch in Zusammenarbeit mit Schule und Vereinen trug er „Kirche“ an die Kinder und Jugendlichen heran. Für ihn finde Kirche nicht nur im Gotteshaus bei geschlossenen Türen statt, sondern Kirche müsse ins Dorf zu den Menschen getragen werden, meinte Kuhl. So gebe es für ihn nicht nur den „Sonntagsgottesdienst für alle“, sondern es könnte Zielgruppen-Gottesdienste geben. Mit diesem Ansatz gehe er nun auch an seine neue Aufgabe heran. Doch er wolle „neue Wege“ nur in enger Absprache mit dem Kirchengemeinderat einschlagen, bestehende Strukturen wahrnehmen und gemeinsam die Zukunft gestalten, betonte der neue Pastor. Dabei blickte er vor allem auf zurückliegende Unstimmigkeiten zwischen Kirchengemeinderat und seiner Vorgängerin.  Kuhl ist zum 1. Dezember offiziell eingestellt. Die Umbauarbeiten im Pastorat hätten sich allerdings verzögert, sodass die Kirchengemeinde zunächst übergangsweise ein anderes Haus anmieten musste, erläuterte Kirchengemeinderatsvorsitzender Rudolf Kohsiek. Er zeigte sich höchst zufrieden, dass nach vielen Monaten des Übergangs wieder Kontinuität in die Laboer Kirchengemeinde einziehe. Kohsiek bedankte sich vor allem bei den vielen Vertretungspastoren, die während der Zeit ohne Pastor eingesprungen waren. Der jetzige, Wolfgang Stahnke, wird am ersten Advent verabschiedet, bevor Daniel Kuhl die seelsorgerischen Aufgaben endgültig übernimmt.  

Quelle: Kieler Nachrichten 

 

Zurück