40 Laboer laden zur Kunstschau ein

Sie gehören zu den Ausstellern: Werner Zangel, Philine Stoltenberg, Kerstin Meyer, Peter Dittmer und Dieter Roespel. Foto Astrid Schmidt

 

LABOE. Es ist eine ganz besondere Ausstellung, die derzeit im Freya-Frahm-Haus in der Laboer Strandstraße zu sehen ist. Dort zeigen unter dem Motto „Laboe kreativ“ 40 Laboer insgesamt 72 Exponate. Es dominiert zwar die gemalte Kunst, aber Skulpturen aus Holz und Stein, Fotografien, Porzellan, Stickerei sowie andere Holzobjekte gehören zu der vielseitigen Schau. Sie ist noch bis zum 26. Dezember zu sehen. Wie Kerstin Meyer, selbst ausstellende Künstlerin, vom Verein Freya-Frahm-Haus berichtet, habe man ganz bewusst diese sehr persönliche gehaltene Ausstellung in das Jahresprogramm aufgenommen. Denn immer wieder hätten sich Laboer Künstler an den Verein gewandt, um ihre Arbeiten zu zeigen. Nun konnten die unterschiedlichen Talente auf imposante Weise gebündelt werden. Das Ergebnis ist sehenswert. Christa Heller und Marlies Menzel zeigen etwa unterschiedliche Spachteltechnik, Gisela Bratumyl beeindruckt mit starken Frauenporträts, Philine Stoltenberg und Peter Dittmer haben Laboer Ansichten mit der Kamera eingefangen und Helga Aulitzky mixt Materialien zu Collagen. Im oberen Stockwerk betonen Holzarbeiten von Werner Zangel die familiäre Atmosphäre der Ausstellung. Die bekommt einen maritimen I-Punkt durch die Metall-Skulpturen von Dieter Roespel. Wer sich Zeit beim Betrachten nimmt, kann in den Skulpturen von Ulrich Vester und Hans-Werner Malskies imposante Aspekte entdecken. Eine Besonderheit: Mit Monika, Astrid und Sanja Krömer sowie Wolfgang Slwaski stellt gleich eine ganze Künstlerfamilie ihre Arbeiten vor. Asc 

Öffnungszeiten: sonnabends und sonntags 15 bis 18 Uhr, Weihnachten gelten Sonderregelungen. Mehr Infos: www.freya-frahm-Haus.de 

Quelle: Kieler Nachrichten

 

Zurück