Unfall in Laboe

Ein 83-jähriger Autofahrer und seine 80-jährige Beifahrerin sind nach einem Verkehrsunfall in Laboe gestorben. Zeugenaussagen deuten darauf hin, dass der Fahrer bei einem Ausweichmanöver offenbar das Gas- und das Bremspedal verwechselt hat. Wie die Polizei gestern mitteilte, war der Autofahrer am Mittwoch gegen 13.40 Uhr auf der Straße Katzbek von der Straße Oberdorf kommend in Fahrtrichtung Strandstraße unterwegs.  Laut Polizei übersah der 83-Jährige offenbar ein Wohnmobil, das vor seinem Wagen nach rechts auf einen Parkplatz einbiegen wollte. Die Zeugen berichteten einvernehmlich von einem lauten Aufheulen des Motors und beobachteten, wie der Suzuki beschleunigte. Sie vermuteten, dass der 83-Jährige einen Aufprall verhindern wollte und dabei jedoch das Brems- mit dem Gaspedal verwechselt habe. Der Pkw brach danach nach rechts aus, fuhr über den Bürgersteig und prallte frontal gegen einen Baum. Beim Eintreffen der ersten Kräfte der Feuerwehr Laboe war eine Person noch im Auto eingeklemmt und wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes von der Feuerwehr versorgt. Auch die Freiwillige Feuerwehr Heikendorf war alarmiert worden. Die 80-jährige Beifahrerin starb noch an der Unfallstelle. Ein Rettungswagen brachte den 83-jährigen Fahrer mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus, wo er in der Nacht starb.  

 

Quelle: Kieler Nachrichten

Zurück